Schlagwort-Archive: Gedicht

Walking Alone, Together

The future is so unknown, and we are so fluid, and tired of pretending that we know. Our thoughts and feelings are ever-changing, uncontrollable, like a wild ocean of love. Our desires are growing and falling; our dreams are born and die in every moment. Let’s not commit to a form of love. The forms […]

Sei du! 

Eins der größten Probleme auf der Welt zwischen Menschen ist in meinen Augen mangelnde Authentizität. Ständig sind wir damit beschäftigt, etwas zu verbergen. Wir zeigen unsere Gefühle nicht, folgen unseren Wünschen nicht, ignorieren Signale unseres Körpers und tun ständig so als ob. Dann lesen wir ein Buch über Selbstliebe und tun so, als hätten wir […]

Begegnungen

Dieser Text erreichte mich als Mail von Werner Strahwald:  Es sind Begegnungen mit uns selbst die uns wachsen lassen, die uns Lebendigkeit und Lebensfreude vermitteln. Besonders schön ist es wenn die Begegnung mit uns selbst durch einen anderen Menschen ausgelöst wird. Es gibt Menschen mit großer Gabe. In der Kommunikation, im Sehen und Verstehen, im […]

Man sagt mir, ich „solle die Realität anerkennen“

Hiermit möchte ich einen Standpunkt einnehmen, zu der Forderung ich „solle die Realität anerkennen“ und meine Vorstellungen der Welt seien „utopisch“ und daher nicht vertretbar für die Mehrheit.  Die ersten 23 Jahre meines Lebens habe ich in perfekter Manier die gesellschaftliche Realität anerkannt, sie selten hinterfragt und wenn doch, daraus keine persönliche Konsequenzen gezogen. Das […]

Von Yulia an Raphael

Ende letzten Jahres lernte ich Raphael in Köln kennen. Einer, den man nur mögen kann, wenn man einige Minuten mit ihm verbringt. Ich nenne Raphael einen Lebenskünstler.  Die Worte, die seine Freundin Yulia an ihn schrieb, haben mich und viele andere sehr berührt. Ich erkenne darin Sehnsüchte, die auch bei mir ausgeprägt sind und nicht […]