Meditation

Meditation ist für mich lange nichts mehr, was verschieden ist vom alltäglichen Leben. Meditation bedeutet für mich „Sehen, was ist“. 

Ich beobachte bei allen, die sich feste Zeiten zum Meditieren nehmen dieselbe Sache. Es wird außerhalb dieser vereinbarten Zeit kaum bis gar nicht meditiert. 

Worin liegt also der Nutzen, wenn ich danach wieder zu meinen Alltagsproblemen übergehe? Wenn ich die Augen wieder schließe?

Ich eigne mir lieber an, bei allem zu meditieren. Zu genießen, achtsam und gedankenfrei zu sein. 

Die meiste Zeit des Tages denke ich mittlerweile tatsächlich nicht mehr. 

Das schließt auch ein, dass ich jeder Tätigkeit ihre Würdigung zolle: Wenn ich esse, dann esse ich lediglich. Wenn ich gehe, dann gehe ich. Wenn ich zuhöre, dann höre ich zu. Wenn ich mich wasche, dann wasche ich mich. 

Multitasking ist keine erstrebenswerte Fähigkeit, denn wer vieles gleichzeitig tut, ist selten im Moment und noch weniger wird er auch nur eines davon mit Leidenschaft betreiben. Er denkt, er strukturiert, plant und ist im Kopf entweder in der Zukunft oder bei Vergangenem. 
Während der Meditation geht es nicht darum Erkenntnisse zu gewinnen, dafür sind andere Erfahrungen im Leben geeigneter. 

Es ist ein Akt der Wertschätzung des Moments, voller Lebensfreude und Ekstase. 
Bis dahin:

Jeden Tag eine Stunde meditieren. Wer keine Zeit dafür hat:

Jeden Tag zwei Stunden meditieren.

2 Kommentare

  1. Hat dies auf Fundstücke aus dem Internet rebloggt und kommentierte:
    Ich sehe das auch so – Multitasking ist einfach keine erstrebenswerte Fähigkeit! Danke für Deine Gedanken zum Meditieren!

    Gefällt 1 Person

  2. Die Meditation im Alltag hat uns viel ‚geholfen‘, als unser Baby noch ganz klein war und abends geweint hat! Wobei ich schon finde, dass Meditieren auf der Matte auch eine gewisse Qualität hat. Aber letztendlich kommt es natürlich darauf an, was man im täglichen Leben umsetzt!
    Greets cao

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: